Projekt

Konzertreihe „Begegnungen zwischen Welten“

Alte Musik crossover – in vier „Begegnungen zwischen Welten“ loten wir 2019/2020 gemeinsam mit lokalen und internationalen Kulturschaffenden die Verbindung von historisch und modern, Raum und Zeit, Klang, Licht und Bewegung aus.
Durch die Zusammenführung barocker Werke mit vielfältigen Kunst- und Musikrichtungen in Veranstaltungen an außergewöhnlichen Spielorten wollen wir die Grenzen des Gewohnten überwinden, andere Sichtweisen entdecken und ganzheitliche Erfahrungsräume für unser Publikum entstehen lassen: Die Jahrhunderte alte Musik fordert uns auf, uns mit den wichtigen Fragen der heutigen Zeit auseinanderzusetzen.

Als verbindendes Element steht das Madrigal „Perch àl viso“, welches in jedem der vier Konzerte zur Aufführung kommt. Jacques Arcadelt schuf 1538 diese Vertonung eines Textes von Francesco Petrarca, der darin die Auseinandersetzung eines Wandernden mit seinem bisherigen Lebensweg beschreibt; dessen erstauntes Erkennen der vergeudeten Zeit und die daraus folgende Neuausrichtung. Die Frage nach dem „Wer bin ich, wo gehe ich hin?“ war nicht nur für die Menschen in der Renaissance- und Barockzeit von existenzieller Bedeutung: Muss nicht heute, in einer sich ständig verändernden Welt, jeder umso mehr nach seinem Platz und dem Ziel seines Strebens suchen? Immer wieder geht es insbesondere um die Zugehörigkeit zu Kulturen und den Umgang mit anderen Lebenseinstellungen und Meinungen.

Das Kooperationsprojekt „Begegnungen zwischen Welten“ bricht im Erforschen von Gemeinsamkeiten, dem Gegenüberstellen von Unterschieden, gegenseitiger Ergänzung und Achtung vor der Sichtweise des Anderen bisher eingeschlagene Wege auf und sucht nach gemeinsamen künstlerischen Aussagen. Das Publikum wird eingeladen, sich selbst mit den aufgeworfenen Fragen zu beschäftigen und in einen Dialog darüber einzutreten.

Wie in einem Kaleidoskop scheinen darin unsere musikalischen Traditionen immer wieder auf und werden jedes Mal auf eine andere Weise betrachtet. Capella Jenensis zeigt: Alte Musik ist anschlussfähig!

Sie sind herzlich eingeladen, diesen spannenden Weg mitzugehen, uns als Künstlern und Menschen näher zu kommen und mit uns in einen Dialog einzutreten!

Im Blog können Sie uns Ihre Meinungen, Eindrücke und Anregungen als Kommentar mitteilen. Wirken Sie mit bei der Entstehung unserer Konzertreihe!

——————————-

Die Konzertreihe wird gefördert vom Innovationsfonds der Stadt Jena

Flyer

Der aktuelle Flyer mit weiteren Informationen zum Downloaden und Ausdrucken.

Flyer außen

Ansehen / Download

Flyer innen

Ansehen / Download